Bebauungsplan "Im Wasser", Metzingen
-    Öffentliche Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB)
-    Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange (§ 4 Abs. 2 BauGB)
 
In seiner Sitzung am 03.12.2020 hat der Gemeinderat der Stadt Metzingen beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplanes „Im Wasser“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen und gemäß § 4 Abs. 2 BauGB die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange einzuholen.
 
Der Entwurf des Bebauungsplanes „Im Wasser“ mit Örtlichen Bauvorschriften liegt inkl. der Begründung, des Umweltberichtes und den mit dem Planwerk verbundenen Gutachten bzw. Untersuchungen in der Zeit vom  
 
11. Januar 2021 bis einschließlich 12. Februar 2021
 
bei der Stadtverwaltung im Rathaus Metzingen, Stuttgarter Straße 2-4, 72555 Metzingen, Geschäftsbereich Planen und Bauen, Fachbereich Stadtplanung, vor Zimmer N 115 öffentlich aus und kann während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung nach vorheriger Terminverein unter Tel. 925-221 oder E-Mail: b.dieringer@metzingen.de dort eingesehen werden. Beim Zutritt in das Rathaus muss eine Mundschutzmaske getragen werden und die allgemeinen Hygieneregeln müssen eingehalten.
 
Öffnungszeiten der Stadtverwaltung:
Montag - Donnerstag             8.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch                                 15.30 - 18.30 Uhr
Freitag                                      8.00 - 12.30 Uhr
 
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan und die Örtlichen Bauvorschriften unberücksichtigt bleiben.
Ferner wird darauf hingewiesen, dass ergänzend zur vorstehend bekannt gemachten Auslegung die ausgelegten Unterlagen während des Zeitraums der Auslegung auch im Internet unter dem Pfad
www.metzingen.de/Bauleitplanung
in elektronischer Form verfügbar sind. Für die Rechtmäßigkeit und Vollständigkeit der Auslegung ist ausschließlich die hiermit bekannt gemachte Auslegung im Rathaus Metzingen, Stuttgarter Straße 2-4, 72555 Metzingen, Geschäftsbereich Planen und Bauen, Fachbereich Stadtplanung, vor Zimmer N 115 maßgeblich.
Es wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend ge-macht werden können.
Parallel zur Auslegung werden die berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB um Stellungnahme gebeten. 
 
Stadt Metzingen
Büro des Oberbürgermeisters