Hilfsangebot der Stadt Metzingen beim Impfen


Alle Menschen über 80 Jahre genauso wie Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitswesen haben derzeit die Möglichkeit, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Die Impftermine können telefonisch über die zentrale Telefonnummer 116 117 oder online über die Internetseite www.impfterminservice.de vereinbart werden.
 
Für diejenigen, die keine Möglichkeit haben, selbst oder mit Unterstützung von Angehörigen oder Bekannten einen Impftermin zu vereinbaren, bietet die Stadtverwaltung Metzingen Hilfe an. Dazu wird ab Montag, 1. Februar 2021, unter der Telefonnummer 07123/925-123 eine spezielle städtische Hotline freigeschaltet. Unter dieser Nummer gibt es Tipps und Unterstützung rund um die Corona-Schutzimpfung. Die Hotline ist dann montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr sowie freitags von 8 bis 12:30 Uhr und Mittwochnachmittags von 15:30 bis 18:30 Uhr erreichbar.
 
Unter der städtischen Hotline helfen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Impfberechtigten, die auf Hilfe angewiesen sind, gerne dabei einen Termin zu vereinbaren und klären organisatorische Fragen rund um die Impfung. Es können sich auch Bürgerinnen und Bürger melden, die zwar schon einen Impftermin haben, aber nicht allein zum Impfzentrum kommen können und auch niemanden haben, der sie dabei unterstützen kann. In solchen Fällen wird von der Stadt ein Fahrdienst eingerichtet. Allerdings hat die Stadt keine eigenen Impfterminkontingente und kann auch nur auf die zentralen landesweiten Angebote und Kanäle zugreifen.


Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung


Anleitung für den Impfterminservice

Leitfaden zur Corona-Impfung

Gerne sendet Elisabeth Pohl-May vom Pflegestützpunkt  diese Unterlagen auch in Papierform zu - Tel. 07123/925-340.


Ausführliche Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung gibt es zudem noch unter:

Fragen und Antworten zur Impfung

Informationen des Landkreises zur Impfung

Benötigte Dokumente für den Impftermin:

Zum Impftermin sind folgende Dokumente mitzubringen:
  • Impfpass
  • Elektronische Gesundheitskarte (bei gesetzlich Krankenversicherten)
  • Ausweisdokument
  • eine Impfberechtigung
Ein Nachweis für die Impfberechtigung kann ein Personalausweis sein.


Kreisimpfzentrum in Reutlingen seit dem 22. Januar 2021 geöffnet


Seit Freitag, 22. Januar 2021, ist das Kreisimpfzentrum Reutlingen im Kreuzeiche-Stadion (An der Kreuzeiche 4, 72762 Reutlingen) in Betrieb.