Beschäftigung von ausländischen Haushaltshilfen in Haushalten mit Pflegebedürftigen – Wie geht das?


Die meisten Pflegebedürftigen wünschen sich so lange wie möglich zu Hause gepflegt und versorgt zu werden. Gelingt es auch mit Unterstützung von pflegenden Angehörigen und ambulanten Diensten nicht mehr die Versorgung und Pflege sicherzustellen, ist eine Pflege- und Haushaltshilfe, die mit im Haushalt lebt, für viele eine denkbare Lösung.
Doch was muss beachtet werden, damit diese Art der Versorgung gelingt? Wie sehen die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen aus?
 
Diesen Fragen wird an einem Informationsabend am Donnerstag, 23. Mai 2019 nachgegangen. Der Pflegestützpunkt hat als Referentin Cornelia Weber, Geschäftsführerin und Fachberaterin für die Themen Gesundheit, Alter, Pflege beim Diakonischen Werk in Tübingen, eingeladen. Die Veranstaltung findet von 19 bis 21 Uhr im Schönbeinsaal der Begegnungsstätte Am Klosterhof 13 in Metzingen statt. Die Teilnahme ist kostenlos.