Öffentliche Stadtführungen 2019


Auch in diesem Jahr bietet der Metzinger Stadtarchivar Rolf Bidlingmaier wieder einige interessanten Führungen an:
 
Stadtrundgang durch Metzingen
Sie wollen die Geschichte Metzingens kennen lernen? Dann ist dieser Stadtrundgang genau das Richtige für Sie. Die Führung geht durch das Zentrum der Sieben-Keltern-Stadt. Sie kommen an der Martinskirche, dem Rathaus, den Sieben Keltern und anderen wichtigen Baudenkmälern der Stadt vorbei. Sie erhalten einen Eindruck von den Plätzen der Stadt. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit zu einem Blick auf Metzingen von oben.
 
Termine: Mittwoch, 22. Mai 2019, 17.00 Uhr und Freitag, 11. Oktober 2019, 16.00 Uhr
Treffpunkt: vor dem Rathaus
Unkostenbeitrag: 5 €
 
 
Von der Tuchfabrik zur Outletcity

Die Entwicklung Metzingens ist durch die Industrialisierung geprägt. In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich die Stadt zur Outletcity gewandelt. Der Rundgang versetzt Sie zunächst in die Anfangsjahre der Industrialisierung. Anhand der Geschichte einzelner Unternehmen lernen Sie die Traditionslinien der Metzinger Industrie kennen und finden sich am Ende der Führung in der Welt der Outlets am Hugo-Boss-Platz wieder.
 
Termin:  Freitag, 28. Juni 2019, 16.00 Uhr
Treffpunkt: am Lindenplatz (Tourist-Info)
Unkostenbeitrag: 5 €
 
 
Ortsrundgang durch Glems
Glems wurde im Jahr 1254 erstmals erwähnt. Damals kam der Ort von der Grafschaft Urach an die Grafen von Württemberg. Glems gehörte kirchlich zunächst zu Dettingen, später dann zu Neuhausen. Neben der Kirche und dem Rathaus lernen Sie auch andere ortsgeschichtlich bedeutende Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten kennen. Den Abschluss bildet eine Mostprobe im Obstbaumuseum.
 
Termin:  Freitag, 27. September 2019, 16.00 Uhr,
Treffpunkt: vor dem Feuerwehrgerätehaus in Glems
Unkostenbeitrag: 10 €
 
 
Gotik, Barock und Moderne
Metzingen einmal anders betrachtet: Ein erlebnisreicher Rundgang durch die Stadt und ihre historischen Bauten unter stilgeschichtlichen Gesichtspunkten. Begeben Sie sich auf die Suche nach Bauten der Gotik, der Renaissance, des Barock, des Klassizismus, des Jugendstils und der Moderne.
 
Termin:  Freitag, 19. Juli 2019, 17.00 Uhr
Treffpunkt: vor dem Rathaus
Unkostenbeitrag: 5 €
 
 
Metzingen in der Zeit des Nationalsozialismus
Die Jahre 1933 bis 1945 haben auch in Metzingen ihre Spuren hinterlassen. Hier konnten die Nationalsozialisten früh Fuß fassen. Die Stadt war „eine Hochburg der Bewegung”, wie es in zeitgenössischen Quellen heißt. Im Zweiten Weltkrieg wurde hier ein Arbeitserziehungslager durch die Gestapo errichtet. Der Rundgang führt sowohl zu den Stätten der Opfer wie auch zu jenen der Täter.
 
Termin: Mittwoch, 10. Juli 2019, 17.00 Uhr
Treffpunkt: vor dem Rathaus
Unkostenbeitrag: 5 €
 
Die Führungen dauern jeweils etwa eine Stunde. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 30 Personen begrenzt. Tickets erhalten Sie in der Tourist-Information am Lindenplatz 07123/925-326.