Auftaktveranstaltung zur Aktion Stadtradeln am 29. Juni 2019


Zu Beginn der Aktion STADTRADELN in Metzingen findet am Samstag, 29. Juni 2019, von
9 bis 12 Uhr auf dem Kelternplatz eine Auftaktveranstaltung statt. Dabei gibt es allerhand Informationen zum Thema Radverkehr, eine Ausstellung von historischen Fahrrädern aus dem Zeitraum 1890 bis 1960 sowie verschiedene Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren.
 
In zwei Pavillons werden Fahrräder aus der Vorkriegszeit sowie aus der Zeit nach 1945 ausgestellt, darunter auch ein Rad der Firma Condor von 1896, ein Göricke-Rad mit Felgen und Kotflügeln aus Holz, ein Sportrad von 1926, ein Kardanrad, ein legendäres Bonanzarad sowie ein Hochradnachbau eines früheren Bürgers aus Glems. Die Räder stammen aus der Fahrradsammlung von Hauke König aus Grafenberg.
 
Zudem wird ein kostenloser Fahrrad-Check angeboten, bei dem z. B. Bremsen, Licht, Kette oder Reifendruck überprüft und kleinere Mängel direkt vor Ort behoben werden. Kinder ab ca. acht Jahren können mit dem Fahrrad, Roller oder Laufrad die Radel-Rum-Bahn ausprobieren und dabei über Hindernisse wie eine Wellenbahn, eine Engstelle, eine Wippe und eine Rüttelstrecke düsen. Sie können auch durch einen Tunnel fahren oder eine Schranke bedienen. Spielerisch werden hier Gleichgewicht, Orientierung und Wahrnehmung der Umgebung geschult, also Fähigkeiten, die für die spätere Fortbewegung im Straßenverkehr besonders notwendig sind. Die Fahrräder, Roller oder Laufräder sowie Helme müssen selbst mitgebracht werden.
 
Auch die Stadtverwaltung Metzingen wird mit einem Stand und vielfältigem Informationsmaterial vor Ort sein. Zum Thema Radverkehrssicherheit gibt es Antworten auf Fragen wie z. B. wie sichere ich mein Rad am besten gegen Diebstahl, wie wichtig ist es einen Helm zu tragen, wie sieht ein verkehrssicheres Fahrrad aus und wie erkennt man zugelassenes Fahrradzubehör. Beim Stand des Landkreises Reutlingen können Groß und Klein anhand einer Klimawaage aus Holz den CO2-Ausstoß verschiedener Verkehrsmittel vergleichen.