Neue Aktion: Metzingen näht


Nähanleitung und Schnittmuster ab sofort verfügbar


 
Die Landesregierung hat eine Pflicht zum Tragen von nicht-medizinischen Mund-und Nasenschutzmasken etwa beim Einkaufen und im öffentlichen Personennahverkehr ab dem 27. April 2020 angekündigt. Da hierzu auch einfache, selbstgenähte Masken ausreichen, stellen das Metzinger Nähcafé und die Stadtverwaltung Metzingen ab sofort eine Nähanleitung und ein Schnittmuster zur Verfügung.
 
Auch mit einfachen, selbstgenähten Masken wird das unkontrollierte Aushusten oder Ausniesen von Tröpfchen verhindert. Wenn möglichst viele Menschen eine Maske tragen, wirkt das der Verbreitung des Coronavirus entgegen. Einen Selbstschutz bieten die Masken hingegen nicht. Es ist wichtig, dass für die Masken Stoffe aus Baumwolle oder Baumwollpolyestermischungen verwendet werden, sodass sie bei mindestens 30 Grad, besser bei 60 Grad waschbar sind. 
 
Die Nähanleitung und das Schnittmuster wurden von Margarete Riedlinger, Bürgermentorin und Leiterin des Metzinger Nähcafes, eigens angefertigt und zur Verfügung gestellt. Beides ist ab sofort auf der Internetseite der Stadt Metzingen (siehe unten) und auf dem Blog von Margarete Riedlinger unter naehcafeblog.wordpress.com/ abrufbar. Die Nähexpertin steht auch als Ansprechpartnerin für Nachfragen oder weitere Tipps zur Verfügung. Zu erreichen ist Margarete Riedlinger unter der Telefonnummer 07123/6254 (gerne auch auf den AB sprechen) oder per E-Mail an naehcafe.metzingen@gmail.com.

Hier finden Sie das Schnittmuster. 


Hier finden Sie die Nähanleitung.