Stadt Metzingen macht Not-Kinderbetreuung in den Pfingstferien möglich


Die Stadt Metzingen ermöglicht in allen Metzinger Grundschulen eine Notbetreuung für Kinder auch in den Pfingstferien. Die Betreuung steht somit für Schülerinnen und Schüler sowohl in der Sieben-Keltern-Schule als auch in der Uhlandschule und auch in der Neugreuthschule zur Verfügung.
 
Da es sich aber weiterhin um eine Notbetreuung handelt, können Eltern nur diejenigen Zeiten in Anspruch nehmen, während derer sie zwingend an ihrer Arbeitsstätte anwesend sein müssen. Diese Präsenzpflicht der Eltern muss nachgewiesen werden. Das Betreuungsangebot ist kostenpflichtig. Anmeldungen nehmen bis spätestens 26. Mai 2020 Frau Wolfram (Tel. 07123/204617 oder per E-Mail an betreuung@sks.rt.schule-bw.de) für die Sieben-Keltern-Schule und Frau Reusch (Tel. 07123/204925 oder per E-Mail an betreuung@neugreuthschule.de) für die Uhlandschule und die Neugreuthschule entgegen. 
 
Dieses Angebot wird freiwillig und zusätzlich von der Stadt Metzingen eingerichtet, um den Familien in der aktuellen Corona-Krise zu helfen. Das Kultusministerium Baden-Württemberg hat die Entscheidung, ob es eine Notbetreuung auch in den Pfingstferien geben soll, den Schulen überlassen. Zusammen mit den Metzinger Grundschulen hat sich die Stadtverwaltung dazu entschieden eine solche Betreuung zu ermöglichen.