Die Stadtwerke Metzingen informieren: Hygiene-Regelungen im Metzinger Freibad funktionieren


Nach einer Woche Freibadbetrieb im Corona-Modus ziehen die Stadtwerke ein positives Fazit: Das Hygienekonzept funktioniert, so dass nun auch die maximale Besucheranzahl erhöht werden kann. Auch die neue Corona-Verordnung wurde an ein paar Stellen verändert, so dass darüber hinaus noch weitere Lockerungen umgesetzt werden können. Nachfolgend die wichtigsten Änderungen:
 
Ab Freitag, 10. Juli 2020, wird die Anzahl der Besucher pro Zeitfenster von bisher 250 auf 350 Personen erhöht. Das Schwimmerbecken bleibt auf maximal 75 Schwimmerinnen und Schwimmer begrenzt. Im unteren Bereich werden die Spinde geöffnet. Die Innenduschen dürfen nun auch nach dem Schwimmen benutzt werden. Der Aufenthalt in den Sanitärräumen soll weiterhin unter Wahrung des Abstandsgebotes auf das Mindestmaß reduziert werden. In enger Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde und den Änderungen in der Corona-Verordnung werden zudem die bisherigen Laufwege auf dem Freibadgelände geändert und der Einbahnverkehr im vorderen Freibadbereich und der Liegewiese aufgehoben. Der Mindestabstand muss weiterhin beachtet werden.
 
„Nach über einer Woche im Freibadbetrieb haben wir überwiegend positive Rückmeldungen erhalten, sodass wir diese Anpassungen im Freibad vornehmen können“ sagt der Technische Werkleiter Giancarlo Bragagnolo.
 
„Ein großes Dankeschön allen Badegästen und Bädermitarbeiter, die das erst möglich machen.“ ergänzt Carmen Haberstroh, Finanzbürgermeisterin und kaufmännische
Werkleiterin der Stadtwerke Metzingen. Gemeinsam hätten sie alle erst einmal Geduld, Gelassenheit und Verständnis für die neue Situation aufbringen müssen.
„Umso mehr freuen wir uns - zusammen mit dem Gemeinderat - über das Lob und die Anerkennung unserer Badegäste, dass wir in Metzingen den Freibadbetrieb möglich gemacht haben. Und wir sind dankbar über die Anregungen unserer Bädegäste, die uns in den letzten Tagen erreicht haben. Sie tragen dazu bei, den „Corona-Betriebsablauf“ weiter zu optimieren und somit einen Mehrwert für alle zu schaffen.“ fügt Giancarlo
Bragagnolo hinzu.
 
Weiterhin gilt, dass Tickets vorab über das Online-Buchungssystem der Stadtwerke Metzingen erworben werden müssen, da im Freibad keine Tickets erworben werden können.
 
Online-Tickets
www.stadtwerke-metzingen.de
 
Kundenzentrum
Stuttgarter Str. 59
72555 Metzingen
07123/925-260
 
Öffnungszeiten Kundenzentrum
 
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr sowie Mittwoch von 8:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 bis 18:30 Uhr.



Hintergrundinformation/Zusatzinfo

 
Nachfolgend die wichtigsten Rahmenbedingungen und Regeln für die diesjährige Freibadsaison – Änderungen seit dem 1. Juli sind fett hinterlegt:



Wie viele Badegäste dürfen zeitgleich ins Freibad?


Die Corona-Verordnung Sportstätten definiert Vorgaben zu Höchstgrenzen für die Zahl der Badegäste, die sich gleichzeitig auf dem Gelände des Freibades aufhalten dürfen. Leitgedanke für die Stadtwerke war es dabei, einerseits Engpässe oder kritische Situationen zu vermeiden und anderseits einer möglichst großen Zahl von Badegästen den Eintritt zu ermöglichen.
 
Der Freibadbesuch wird von Montag bis Sonntag, aufgeteilt in jeweils zwei Zeitfenster, möglich sein:
 
Von 8:00 bis 12:00 Uhr (Einlass bis 11:15 Uhr) und
von 13:00 bis 20:00 Uhr (Einlass bis 19:15 Uhr).
 
Die Pause von 12:00 bis 13:00 Uhr wird für Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten genutzt.
 
Auch Besucher, die sich an einem Tag für beide Zeitfenster ein Ticket gekauft haben, müssen in der Pause das Freibad verlassen.
Je Zeitfenster können sich 350 Personen gleichzeitig auf dem Freibadgelände aufhalten. Das Schwimmerbecken ist auf maximal 75 Schwimmerinnen und Schwimmer begrenzt.



Welche Angebote stehen zur Verfügung?


Unser kombiniertes 50-Meter-Schwimmer-/Nichtschwimmerbecken sowie der Kleinkinderplanschbereich ist geöffnet. Die weitläufigen Liegeflächen stehen nahezu vollständig zur Verfügung, um einen Platz mit ausreichend Abstand zu finden. Bisher nicht zur Verfügung steht die Rutsche. Der Sprungbereich ist betriebs- und bedarfsabhängig geöffnet. Die Kinderspielplätze und das Beachvolleyballfeld können unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln benutzt werden. Die Freibadgastronomie ist geöffnet.
 

Wie funktioniert der Zutritt? Wo und wie kann ich meine Eintrittskarten erwerben?

 
Kein Verkauf von Eintrittskarten an der Freibadkasse. 
 
Eintrittskarten für das Metzinger Freibad können über das neue Online-Buchungssystem der Stadtwerke Metzingen gekauft werden. Am Freibad selbst findet kein Kartenverkauf statt. Online sind Einzeltickets (Erwachsene/Kinder und Jugendliche/Kleinkinder) buchbar. Je Buchung kann nur ein Zeitfenster ausgewählt werden. Bei jedem Buchungsvorgang müssen – entsprechend der Corona-Verordnung – für jeden Badegast der Name, für den Hauptbucher zusätzlich E-Mail, Telefonnummer und Anschrift angegeben werden. Nach erfolgreicher Buchung und Onlinezahlung erhält man ein PDF-Ticket mit Barcode per E-Mail, das man am Freibad-Eingang auf dem Smartphone oder ausgedruckt vorzeigen muss.
Das Online-Buchungssystem ist seit dem 26. Juni 2020 freigeschaltet und über die Internetseite der Stadtwerke Metzingen unter www.stadtwerke-metzingen.de erreichbar. Für alle, die nicht über einen Internetzugang verfügen oder Hilfestellung benötigen, bieten die Stadtwerke in Ihrem Kundenzentrum in der Stuttgarter Str. 59 die Möglichkeit, Tickets zu erwerben. Die Bezahlung kann hier nur bar erfolgen. Telefonische Buchungen oder Ticketreservierungen sind allerdings nicht möglich.
 

Was kostet der Eintritt?


Es wird zwei Einzeltarife geben, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre bezahlen 1,50 €, Erwachsene 2,50 € pro Zeitfenster. Kleinkinder unter 6 Jahren sind in Begleitung eines Erwachsenen gratis. Aufgrund der Zugangsbeschränkungen wird es in dieser Saison keine Saisonkarten zum Verkauf geben. Auch können bereits erworbene Wertkarten nicht eingelöst werden.


Welche Regeln gelten im Schwimmer-/Nichtschwimmerbecken?


Die Schwimmerinnen und Schwimmer sind angehalten, den Mindestabstand von 1,50 Metern zu beachten. Nebeneinanderschwimmen ist nicht gestattet. Eine spezielle Einteilung von Bahnen ist nicht vorgesehen. Im kombinierten Schwimmer-/Nichtschwimmerbecken dürfen sich nicht mehr als 75 Gäste gleichzeitig aufhalten. Das Aufsichtspersonal überwacht das Becken.
 

Sind Umkleide- und Sanitärbereiche nutzbar?


Auch die Sanitär- und Umkleidetrakte unterliegen den Corona-Beschränkungen. Das heißt: Für die Toiletten und Innenduschen gibt es einen kontrollierten Zugang mit begrenzter Nutzerzahl. Die Innenduschen dürfen genutzt werden. Zusätzlich stehen die Außenduschen am Durchschreitebecken zur Verfügung. Die Einzelumkleiden können genutzt werden, sind aber anzahlmäßig eingeschränkt. Haartrockner sind entsprechen der Corona-Verordnung leider nicht nutzbar.
 
Die Stadtwerke appellieren an die Selbstverantwortung.
Alle Badbesucher werden gebeten, durch verantwortungsvolles und umsichtiges Verhalten sich und andere Badegäste zu schützen.

Ansprechpartner
Anja Fritzsche
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 07123/925- 383
Email a.fritzsche@metzingen.de