Holzversteigerung der Stadt Metzingen


Wegen der aktuell geltenden Verordnungen zum Infektionsschutz wird es in dieser Saison keinen Brennholzverkauf in gewohnter Weise geben können. Aus diesem Grund findet der Verkauf in Form einer schriftlichen Versteigerung statt.

Interessenten haben dabei die Möglichkeit bis zum 14. Dezember 2020 (13:30 Uhr) ihre Gebote auf nachfolgendem Formular abzugeben. Am 15. Dezember 2020 erfolgt der Zuschlag durch Mitarbeiter der Gemeinde sowie dem Förster Jürgen Dufner. Im Anschluss erhalten die Bieterinnen und Bieter eine Rechnung für die ersteigerten Lose bzw. eine Absage, sofern sie bei keinem Los den Zuschlag erhalten haben.


Hier finden Sie die Karten mit den Brennholz-Poltern und den Flächenlosen. 


Ab Dienstag, 8. Dezember 2020, sind die Listen der Flächenlose und Polter auf der Homepage der Stadt Metzingen sowie als Aushang am Forsthofhof abrufbar. Das Gebotsformular ist nachstehend angefügt oder kann bei Frau Kullen (Tel 07123/925-242 oder Mail l.kullen@metzingen.de) angefordert werden.

Hinweise zum Verfahren:

  • Bitte geben Sie Ihr schriftliches Gebot in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Brennholz-Versteigerung" im Briefkasten am Forsthof Metzingen, Forsthaus 1, 72555 Metzingen oder eingescannt per E-Mail an forstbetrieb@metzingen.de ab. Bitte achten Sie auf das leserliche Ausfüllen des Gebots.
  • Für jedes Polter und jedes Los ist das Mindestgebot angegeben. Bitte geben Sie Ihr Gebot in absoluter Höhe, also den Betrag für das gesamte Polter bzw. Los an.
  • Das höchste Gebot erhält den Zuschlag. Bei gleichen Höchstgeboten entscheidet das Los.
  • Sie können angeben, wie viel Holz Sie maximal ersteigern wollen. Sollten Sie bei mehr Holz den Zuschlag erhalten, werden die Lose nach Reihenfolge der Losnummern zugeschlagen, bis Ihre Maximalmenge überschritten ist.  Dadurch entstehende Mehrmengen sind zu tolerieren.
  • Bitte geben Sie Ihre vollständige Adresse an. Diese wird für die Rechnungsstellung verwendet.
  • Eine Besichtigung der Polter und Flächenlose vor Angebotsabgabe wird dringend empfohlen.
  • Die Mengen der Flächenlose wurden geschätzt und dienen nur der besseren Orientierung und der Feststellung der Maximalmenge. Die angegebene Werte sind ausdrücklich keine Garantie für die Ergiebigkeit des Loses.
  • Das Holz darf wie üblich erst nach vollständiger Bezahlung aufgearbeitet oder abgefahren werden.
  • Das Merkblatt für Flächenlos-Selbstwerber und Brennholzkunden, das Sie hier abrufen können, ist Bestandteil des Kaufvertrags.
  • Sollten die vorgegebenen Zeilen nicht ausreichen, kann ein zweites Formular verwendet werden. Bitte füllen Sie dieses ebenfalls vollständig aus.
 
Für Fragen steht Ihnen der Förster unter 07123 60050 oder j.dufner@kreis-reutlingen.de zur Verfügung.