Metzinger erhalten ihre Erms zurück


Ein sehnlicher Wunsch vieler Metzingerinnen und Metzinger wird nun wahr: Die Erms direkt im Herzen der Stadt wird für die Menschen wieder erlebbar. Gemeinsam haben die Holy AG und die Stadtverwaltung Metzingen einen neuen, grünen Park direkt am Fluss geschaffen. An der Stelle hatte früher die G+V-Fabrik die Erms überbaut. Damit wird den Metzingerinnen und Metzingern ein Teil ihrer Stadt, ihrer Tradition und ihrer Lebensqualität zurückgegeben. Am Donnerstag, 11. November 2021, wurde nun der erste Teilabschnitt der Parkanlage von der Holy AG, die Grundeigentümerin und Betreiberin der Outletcity Metzingen ist, an die Stadt Metzingen und ihre Bürgerinnen und Bürger übergeben.

Bild Eröffnung G+V-Park_1


Wunsch vieler Metzingerinnen und Metzinger wird erfüllt

„Die Freilegung der Erms, mehr Grünflächen direkt in der Stadtmitte und damit deutlich mehr Lebensqualität – das war und ist vielen Menschen in unserer Stadt zu recht sehr wichtig“, so Oberbürgermeisterin Carmen Haberstroh bei der offiziellen Einweihung des ersten Parkteils. Lange Zeit konnten die Metzingerinnen und Metzinger ihre Erms an dieser Stelle nicht nutzen, da sich hier die G+V-Fabrik befand. Doch im Jahr 2010 veräußerte die traditionsreiche und Ende 2009 insolvente Tuchfabrik Gaenslen & Völter das Areal an die Holy AG.

Damals führten die Stadt und die Holy AG eine sehr umfassende Bürgerbeteiligung durch: Die Bürgerinnen und Bürger entwickelten zahlreiche Ideen, was genau auf dem G+V-Areal entstehen sollte.

Bild Eröffnung G+V-Park_2


Gemeinsamer Erfolg

Diese Bürgerbeteiligung war sehr erfolgreich. Viele Menschen hatten sich in Informationsveranstaltungen, Bürgerforen, Arbeitsgruppen und über weitere Kanäle eingebracht und gemeinsam gute Vorschläge entwickelt. Ein Großteil der Bürgerempfehlungen konnten zwischenzeitlich auf dem neuen G+V-Areal umgesetzt werden, einige weitere werden in Zukunft noch umgesetzt. Seit dem Erwerb durch die Holy AG entwickelt sich das Gebiet Stück für Stück zum neuen Innenstadtquartier für Metzingerinnen und Metzinger sowie Gäste aus aller Welt.

Ein ganz zentraler Vorschlag war schon damals die Freilegung der Erms südlich der Stuttgarter Straße und ein neuer, grüner Park für alle Metzingerinnen und Metzinger. Auch diese Bürgerempfehlung haben die Stadt und die Holy AG aufgegriffen und umgesetzt. So verwandelte sich das innerstädtische 6,5 ha große Industrieareal, das zur Stuttgarter Straße und zur Wilhelmstraße hin die Stadt Metzingen ursprünglich regelrecht durchschnitten hat, in einen ansprechenden Grünzug mit Erholungscharakter. „Das G+V Areal ist ein gelungenes Beispiel für gemeinsame Stadtplanung. Diese renaturierte Fläche ist ein Gewinn für alle, und dass wir sie trotz der Corona-Pandemie heute an die Stadt Metzingen übergeben können, macht uns auch ein wenig stolz. Nächstes Jahr wollen wir dieses Projekt mit der Bürgerschaft auch gebührlich feiern,“ sagt Wolfgang Bauer, Vorstandsvorsitzender der Holy AG.

Freilegung der Erms

„Aus einer alten Industriefläche, die den Metzingerinnen und Metzingern früher nicht zur Verfügung stand, ist ein neues Quartier geworden. Das gibt uns einen Teil unserer Stadt zurück. Die neuen Grünflächen am Fluss und der neue Fußweg, der die beiden Seiten der Erms verbindet, schaffen deutlich mehr Lebens- und Aufenthaltsqualität“, betonte auch die Oberbürgermeisterin. Neue Rasenflächen und viele Sitzmöglichkeiten laden zum Spazieren und Entspannen ein. Und an dem flachen, begehbaren Ufer können auch Kinder sicher spielen.

Nachdem nun der erste Teil des neuen Parks eigeweiht wurde, soll im zweiten Halbjahr 2022 der zweite Teil folgen. Das soll dann, so Corona es zulässt, mit einem großen Bürgerfest gefeiert werden.