Metzingen setzt weiter voll aufs Testen und Impfen


Impfen und Testen gegen Corona wird in Metzingen nicht erst seit der aktuellen Alarmstufe im Land großgeschrieben. Dafür ziehen alle Verantwortlichen an einem Strang und holen sich auch weitere Partner mit ins Boot. Was das konkret heißt, zeigen neue Impf- und Testangebote in der Stadt genauso wie der Blick zurück auf die letzten Monate.

Neue Impfstelle in der Festkelter

Das neuste zuerst: Ab kommender Woche wird in der Metzinger Festkelter geimpft. Die mobilen Impfteams impfen täglich außer dienstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr. Wichtig ist, dass die neue Impfstelle wieder mit Terminvergabe arbeitet. Die Termine gibt es online unter www.bit.ly/impf-ort. Die Anmeldung wird am Freitag, 19. November 2021, voraussichtlich ab 9 Uhr freigeschaltet.

Verimpft werden die Impfstoffe von BioNTech, Moderna und Johnson&Johnson. Möglich sind sowohl Erst- und Zweitimpfungen für alle ab 12 Jahren. Booster-Impfungen sind nach sechs Monaten nach der Zweitimpfung möglich. Gleiches gilt für Menschen, die vom Coronavirus genesen sind – auch sie können sich nach sechs Monaten impfen lassen. Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis wie Pass, Personalausweis oder Führerschein, der Impfpass und die Versichertenkarte der Krankenkasse. Bei Kindern und Jugendlichen ist zudem eine formlose Einwilligungserklärung beider Elternteile oder der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Unkompliziertes Impfen vor Ort

Mit dieser neuen Impfstelle betritt Metzingen aber keinesfalls Neuland. Ganz im Gegenteil: Schon seit Monaten setzt die Stadtverwaltung voll auf unkomplizierte Impfaktionen vor Ort. „Wir nutzen jede Gelegenheit, um die Impfaktionen in unserer Stadt möglich zu machen“, betonte Bürgermeister Patrick Hubertz. In kurzen Abständen haben die Verantwortlichen gemeinsam mit den mobilen Impfteams vom Landkreis Reutlingen, der Metzinger Feuerwehr und weiteren Partnern niederschwellige Impfangebote organisiert. So konnten sich die Menschen ihre Impfung kostenlos und ohne Termin schon mehrmals vor dem Rathaus oder beim Kaufland abholen.

Impfbus kommt nach Metzingen

Klar ist auch: Trotz neuer Impfstelle in der Festkelter kommen auch noch weitere Impfaktionen. So wird schon diesen Freitag wieder von 11:15 bis 16 Uhr vor dem Metzinger Kaufland geimpft. Diesmal holt das Rathausteam einem Impfbus mit einem mobilen Impfteam vom Universitätsklinikum Tübingen in die Sieben-Keltern-Stadt. Das Impfangebot ist ebenfalls sowohl für Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfungen geeignet; eine Voranmeldung ist hier aber nicht erforderlich. Zur Auswahl stehen die Impfstoffe von Biontech, Moderna und Johnson&Johnson. Mitzubringen sind auch hier ein Lichtbildausweis wie Pass, Personalausweis oder Führerschein, der Impfpass und die Versichertenkarte der Krankenkasse. Bei Kindern und Jugendlichen ist zudem eine formlose Einwilligungserklärung beider Elternteile oder der Erziehungsberechtigten erforderlich.

Solche Impfaktionen wird die Stadtverwaltung auch weiterhin mit aller Kraft unterstützen.

PCR-Teststelle vom DRK auf dem Bongertwasen

Auch das Thema Testen wird in Metzingen weiterhin großgeschrieben. So gibt es tatkräftige Unterstützung von der Stadt und der Metzingen Marketing und Tourismus GmbH (kurz MMT) für die neue PCR-Teststelle vom Metzinger DRK auf dem Bongertwasen. Dort wird ab dieser Woche jeweils Samstag von 12 bis 14 Uhr getestet. Den Platz inklusive Strom stellt die MMT kostenlos zur Verfügung, die notwendigen Absperrungen für die Besucherlenkung kommen vom städtischen Baubetriebshof. „Alle ziehen an einem Strang, um das DRK und die Teststation schnell und unkompliziert zu unterstützen“, erklärte Nicolay Dietrich von der MMT.