Baustelle Wielandstraßenkreisel läuft auf Hochtouren


Die Arbeiten für den neuen Kreisverkehr Wielandstraße laufen auf Hochtouren. „Es sieht gut aus“, sagt Jacqueline Lohde, Erste Bürgermeisterin der Stadt Metzingen, deren Bereich auch für den Bau des neuen Kreisels zuständig ist.

Konkret heißt das: Die Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen ist abgeschlossen, die Leitungsgräben wieder verfüllt. Der Baufortschritt ist vor Ort auch schon deutlich sichtbar. So zeichnen sich die Konturen des künftigen Kreisverkehrs deutlich ab, denn die Bordsteine konnten bereits gesetzt werden. Die Bauarbeiten liegen damit auch voll im Zeitplan und die Verantwortlichen bei der Stadt gehen davon aus, dass der Bereich noch vor Weihnachten für den Verkehr freigegeben werden kann.

Trotz größtmöglicher Sorgfalt bei der Planung und Umsetzung bleibt ein Unsicherheitsfaktor bestehen – nämlich das Wetter. Denn die Tragschicht muss freilich noch eingebaut werden und das geht nur bei Temperaturen über fünf Grad Celsius, sonst macht der Asphalt nicht mit. Schlimmstenfalls müssten diese Arbeiten tatsächlich bis zum Frühjahr warten. Wenn also der Wintereinbruch in diesem Jahr nicht allzu verfrüht kommt, wird der neue Kreisverkehr in der Wielandstraße planmäßig fertig.

Kreisverkehr Wielandstraße