Postkarten erzählen Geschichte – Die Publikation zur Zeitungsserie


Unter dem Titel „Postkarten erzählen Geschichte. Alltägliches und Besonderes aus Metzingen“ ist eine neue Publikation des Stadtarchivs Metzingen erschienen.

Diese fasst die Beiträge einer Serie zusammen, die in der lokalen Presse zwischen März 2020 und November 2021 abgedruckt worden sind. Ansichtskarten sind spannende Zeugnisse der Geschichte. Gesammelt werden sie meist wegen der Abbildungen, die häufig historische Ansichten von Orten und Gebäuden zeigen.

Nun haben Ansichtskarten jedoch zwei Seiten, eine Bildseite und eine Textseite. Auf beschränktem Platz werden auf der Textseite wichtige Informationen vom Absender an den Empfänger übermittelt und von schönen, aber auch von schwierigen Zeiten berichtet. Das Stadtarchiv Metzingen hat in den vergangenen Jahren eine Postkartensammlung aufgebaut, die mittlerweile mehr als 1250 Karten mit Motiven vor allem aus Metzingen, Neuhausen und Glems umfasst.

Diese Sammlung wurde im Jahr 2020 digitalisiert und verzeichnet. Die Verzeichnung umfasste nicht nur die genaue Beschreibung des abgebildeten Motivs, sondern bei den gelaufenen Karten auch die Erfassung der Textseite mit Absender und Empfänger sowie dem Inhalt der Nachricht. Es stellte sich heraus, dass es sich bei den Absendern gar nicht so selten um bekannte Persönlichkeiten der Stadt handelt und der Inhalt im einen oder anderen Fall spannend zu lesen war.

In der Serie in der Lokalpresse wurde eine Reihe von Postkarten aus der Sammlung des Stadtarchivs und von Privatleuten exemplarisch vorgestellt. In den einzelnen Beiträgen wird nicht nur das Motiv der Ansichtskarte beschrieben, sondern anhand von Absender und Empfänger auch die Nachricht in ihren zeitlichen Kontext eingeordnet. So ergibt sich ein buntes Bild von der Zeit der Jahrhundertwende bis in die 1980er Jahre des 20. Jahrhunderts. Auf unterhaltsame Weise wird Metzinger Stadtgeschichte vermittelt.

Die Broschüre kann ab Mittwochnachmittag, 21. Dezember 2021, um 5 Euro in der Tourist-Info und im Stadtarchiv erworben werden.