Inklusionsklasse der Sieben-Keltern-Schule: Stadt Metzingen beschenkt die Preisträger


Die Inklusionsklasse 4a der Sieben-Keltern-Schule hat vergangenes Jahr den ersten Inklusionspreis des Landkreises Reutlingen gewonnen. Pandemiebedingt fand die offizielle Preisverleihung am 22. März in Reutlingen statt.

Als Anerkennung für ihre herausragende Leistung überreichten Bürgermeister Patrick Hubertz und die Inklusionsbeauftragte Ute Kern-Waidelich den Schülerinnen und Schülern ein Shuffleboard-Spiel. Dieses hatten sich die Schülerinnen und Schüler der 4a gewünscht.

„Ich bin begeistert, wie rücksichtsvoll ihr als Klassenkameraden miteinander umgeht. Ihr habt gezeigt, dass etwas Wundervolles dabei herauskommen kann, wenn jeder auf die Stärken und Schwächen seiner Mitmenschen eingeht. Davon können sich viele Erwachsene eine Scheibe abschneiden“, freut sich Bürgermeister Patrick Hubertz.

Die Inklusionsklasse gewann den ersten Preis mit dem Projekt „All in": Einmal in der Woche arbeiten sie zusammen mit ihren Lehrerinnen und Klassenhund Kia an einer Choreographie aus Theater und Tanzelementen und führen diese auf.

Mehr Informationen

Der Inklusionspreis wurde initiiert durch die Inklusionskonferenz im Landkreis Reutlingen und soll besonders innovative und inklusive, neue Projekte fördern, die die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung im Alltag nachhaltig und konkret verbessern.

Zum Projektvideo „All in“

Mehr Informationen zum Inklusionspreis