Metzinger Open Air Kino 9. bis 11 September 2021


Großes Kino unter dem Sternenhimmel mit Bewirtung durch die Skizunft Metzingen

Wir freuen uns, dass wir trotz der Situation auch dieses Jahr wieder ein Open Air Kino in Metzingen anbieten können.

Die Metzingen Marketing und Tourismus GmbH, gemeinsam mit dem Forum 22, veranstaltet das Open Air Kino wie immer traditionell auf dem Gelände des Metzinger Bauhofs. Der große Vorteil für unsere Gäste sind die überdachten Reihen, die ein wetterunabhängiges Kinovergnügen garantieren. Tickets können online unter www.metzingen.de/openairkino gebucht oder an der Abendkasse (in geringer Stückzahl) erstanden werden.

Die Skizunft Metzingen e.V. bewirtet Sie vor Ort.

Wie bereits im letzten Jahr, werden auch dieses Mal die aktuellen Hygienevorschriften umgesetzt. So sind die Stuhlreihen in einem Abstand von 1,50m aufgestellt. Das Online-Ticketsystem addiert automatisch zwischen zwei Buchungen einen Freiplatz ein, damit die Mindestabstände überall eingehalten werden können. Es können maximal 10 Plätze in einer Gruppe gebucht werden. Auf dem ganzen Bauhof-Areal besteht Maskenpflicht, auf dem eigenen Sitzplatz kann die Maske allerdings abgenommen werden. Es werden Möglichkeiten zur Händedesinfektion bereitgestellt. Über Kontaktformulare oder eine Registrierung mir der Lucca-App stellen wir die Möglichkeit einer Rückverfolgung sicher.

Es gilt die, am jeweiligen Veranstaltungstag, rechtskräftige Corona-Landesverordnung Baden-Württembergs.

Drei Filme aus verschiedenen Genres laufen über die Leinwand:

Donnerstag, den 09.09.2021 Kaiserschmarrndrama - !! AUSVERKAUFT !!

Krimi/Komödie – D 2021, 96 Min., R.: Ed Herzog, D.: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, FSK ab 12 J., Prädikat: Besonders Wertvoll

Es scheint, als wären die entspannten Zeiten für den Provinzpolizisten Franz Eberhofer vorbei: Und nein, daran ist nicht der Mord des Webcam-Mädchens aus dem Dorf schuld. Den Fall geht er ganz lässig an, wie immer! Der Grund für seine aufkeimende Unruhe ist vielmehr sein Kollege Rudi, der einen Unfall hatte und vorerst auf den Rollstuhl angewiesen ist. Ganz nebenbei gibt der Franz dafür auch noch die Schuld und nistet sich kurzerhand auf dem Hof ein. Fortan erwartet er von seinem Gefährten nicht weniger als vollste Unterstützung und Rundumbetreuung! Doch die Krönung des Ganzen ist eigentlich Eberhofers Freundin Susi. Die hat sich mit Eberhofers Bruder Leopold zusammengetan und will neben dem Hofgrundstück ein Doppelfamilienhaus mit einer Gemeinschaftssauna bauen. Zum Glück ist Franz nicht der Einzige, dem das gehörig gegen den Strich geht! Auch Papa Eberhofer ist alles andere als begeistert von der Idee. Zu dem illustren Treiben gesellt sich noch eine Motorradgang und Fleischpflanzerl, die mit Marihuana versetzt sind. Ach, und das Mordopfer? Da muss Franz zu seinem Entsetzen feststellen, dass seine besten Freunde Simmerl und Flötzinger Stammkunden bei ihr waren.

Nach „Dampfnudelblues“, „Schweinskopf al dente“ und „Leberkäsjunkie“ die nächste Verfilmung eines Eberhofer-Krimis nach einer Romanvorlage von Rita Falk.

Freitag, den 10.09.2021 Generation Beziehungsunfähig

Komödie/Drama/Romanze – D 2021, 84 Min., R.: Helena Hufnagel, D.: Frederick Lau, Luise Heyer, Henriette Confurius, FSK: ab 12 J.

Tim hat wie die meisten Singles seiner Generation ein „Problem“: Er ist angeblich beziehungsunfähig. Doch diesen Status benutzt er nur zur Rechtfertigung seines Lebensstils. Nach Dates meldet er sich nicht mehr und swipt lieber zur nächsten Frau, die hoffentlich auch so wie auf ihrem Profilfoto aussieht. Doch als er sich in sein weibliches Spiegelbild Ghost verliebt, befindet er sich auf einmal auf der anderen Seite der Dating-Hölle. Und während Tim noch glaubt, er stelle sich mit seinen Annäherungsversuchen extrem smart an, ist er schon längst von ihr geghostet worden. Denn Ghost hat leider so gar keine Lust auf einen romantischen Tim.

Samstag, den 11.09.2021 Nomadland

Drama – USA 2021, R.: Chloé Zhao, D.: Frances McDormand, David Strathairn, Linda May, FSK: ab 0 J.

Fern hat vor einiger Zeit ihren Mann verloren, aber dennoch ist sie in dem gemeinsamen Haus in Empire, Nevada wohnen geblieben. Nun allerdings hat die United States Gypsum Corporation, ein Baustoffhersteller und der einzige große Arbeitgeber der Kleinstadt, dichtgemacht und es gibt keine Jobs mehr. Nicht einmal eine Postleitzahl hat Empire mehr, weswegen Fern in ihrem kleinen Transporter lebt, durch die Vereinigten Staaten fährt und sich von Job zu Job treiben lässt. Sie besteht allerdings darauf, dass sie nicht obdachlos, sondern einfach nur hauslos ist. Fern könnte aufgrund ihrer Qualifikationen jederzeit wieder ein normales Leben führen, doch sie bevorzugt das Leben auf der Straße mit seiner Freiheit, den anderen Menschen und den vielen Bekanntschaften, die man irgendwann wiedertrifft. So arbeitet sie etwa in einem Versandlager, bei der Ernte oder in einer Wohnwagensiedlung.

Alle Informationen finden Sie unter www.metzingen.de/openairkino

Open Air Kino Metzingen 2021Personen von links nach rechts: Yvonne Feuerbaum (Metzingen Marketing und Tourismus GmbH), Daniel Vesin, Bauhofleiter der Stadt Metzingen und Melanie Garifo (Metzingen Marketing und Tourismus GmbH)

Bild: © Gabriele Piehler