Neues Gütesiegel der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) vergeben

 
Dieses Siegel soll den Menschen zeigen, welchen hohen Stellenwert der Wein und Weinkultur innerhalb der touristischen Landschaft einnimmt. Und: Wo man diese Kultur am besten genießen kann. Deshalb gibt es seit 21. Oktober 2020 dieses neue, für die Reiseplanung hilfreiche Siegel „Weinsüden Weinorte“. Die Auszeichnung der TMBW, unterzeichnet von Guido Wolf (Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg, Präsident der TMBW) und Andreas Braun (Geschäftsführer der TMBW) ehrt Städte und Gemeinden, die einen historischen Weinbezug und eine Vielzahl an weintouristischen Angeboten anbieten.
 
Es wurden im Sommer 2020 insgesamt 53 Städte und Gemeinden von einer Jury ausgewählt und als erste Preisträger mit dem Gütesiegel ausgezeichnet, darunter auch die Stadt Metzingen – die südlichste und eine der kleinsten Weingärtnergenossenschaften in Württemberg. Sie gehört zu den Städten, die ihre traditionelle Beziehung zum Weinbau vorbildlich pflegt und für Einheimische und Urlauber durch vielfältige Angebote erlebbar macht.
„Insbesondere freuen wir uns, dass die Weinorte vom Dorf bis zur Großstadt so vielfältig sind. Das zeigt, welch zentrale Rolle Wein und Weintourismus in Baden-Württemberg spielen“, sagt TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun. Er sieht in diesen Orten die neuen Aushängeschilder des Weintourismus in Baden-Württemberg.

Weinkultur in Metzingen

Die Weingärtner-Genossenschaft Metzingen Neuhausen und weitere kleine Weinbaubetriebe bewirtschaften mit viel Liebe und Engagement ihre Weinberge. Die Erzeugnisse werden in der Vinothek, in Besenwirtschaften, im Fach- und Lebensmittelhandel sowie in  Hotels und Restaurants vor Ort angeboten. Zudem gibt es im Jahresverlauf unterschiedliche Veranstaltungen, wie das Sieben Keltern-Fest, Neuhäuser Weinfest, Metzinger Weinkulturtag, „Weinwagen on Tour“, Öffentliche Weinproben im Wengerter-Häusle, Weinverkostungen im Weinbaumuseum (mit einem modernen museumspädagogischen Konzept ausgestattet und immer ein Besuch wert) und noch vieles mehr, bei denen die einzigartigen Weinerzeugnisse vorgestellt und verkostet werden können.
 
Eine ausgeprägte weintouristische Infrastruktur macht die Weinlandschaft in Metzingen hautnah erlebbar. Zum Beispiel durch das einmalige kulturhistorische Gebäudeensemble, unter höchstem Denkmalschutz, mit seinen sieben Kelterngebäuden aus dem 12. Jahrhundert. Mit den Teilorten Neuhausen und Glems kommt Metzingen sogar auf insgesamt elf noch intakte und aktiv genutzte Kelterngebäude – einzigartig weltweit. Und wussten Sie, dass hier in Metzingen die bekannte Württemberger Weinstraße beginnt (oder endet) – von Markelsheim bis Metzingen (oder umgekehrt)?!
 
Der Weinerlebnisweg in Metzingen und Neuhausen informiert mit rund 50 Stehlen über den Weinbau, Geologie, sowie Flora und Fauna in den Metzinger Weinbergen. Vorbei an Tafeln, Weinbauhäusern oder Klanginstallationen, laden Aussichtsterrassen, Liegebänke und Hängematten zum Entspannen ein mit herrlichem Ausblick auf das Ermstal und den Albtrauf.
Ein besonderes Highlight: Die Teilnahme an einer Weinerlebnisführung des Förderkreises Metzinger Keltern e.V.
 
Freunde einer gepflegten, regionalen Küche kommen auch in Metzingen auf ihre Kosten. Wir haben mehrere Anbieter mit Auszeichnungen der Produktmarke „Weinsüden" („Schmeck den Süden“ und „Haus der Baden-Württemberger Weine“).
 
Stuttgart, Heilbronn und Markelsheim unter den ausgezeichneten Orten
Von den 53 Weinsüden Weinorten liegen 23 in Baden, 29 gehören zum Anbaugebiet Württemberg. Die Landeshauptstadt Stuttgart, deren Weinberge bis ans Zentrum heranreichen, ist der größte „Weinsüden Weinort“ und neben Heilbronn, der ältesten Weinstadt Württembergs, die einzige Großstadt, die die Auszeichnung trägt. Markelsheim mit seinen 2.000 Einwohnern ist der kleinste Ort auf der Liste.
 
Weinbezug im Vordergrund bei Auswahlkriterien
Alle „Weinsüden Weinorte“ erfüllen die von der TMBW und Vertretern der Weinbranche erarbeiteten Mindestanforderungen. Die Gemeinden eint, dass zwei oder mehr Weinbaubetriebe ansässig sind, deren Erzeugnisse zudem vor Ort in Gastronomie und Handel erhältlich sind. In Form von Weinwanderwegen oder Weinstraßen ist eine zentrale touristische Infrastruktur vorhanden. Strauß- bzw. Besenwirtschaften geben eine lebendige Weinkultur zu erkennen. Nicht zuletzt haben die Weinorte einen eigenen Onlineauftritt, der ihren Weinbezug klar herausarbeitet und Urlauber somit auf das touristische Angebot aufmerksam macht. Viele Orte, so auch Metzingen, sind zudem in Programme von Weinerlebnisführern eingebunden oder können Betriebe mit Auszeichnungen wie „Weinsüden Vinothek“ oder „Weinsüden Hotel“ vorweisen.
Eine vollständige Darstellung der 53 mit dem Gütesiegel „Weinsüden Weinorte“ gewürdigten Städte und Gemeinden gibt es unter www.weinsueden-ort.de.
 
Nachdem zu Jahresbeginn bereits das Siegel „Wein und Architektur“ eingeführt wurde, erweitert das Urlaubsland Baden-Württemberg seine Produktmarke „Weinsüden“ mit der erstmaligen Ehrung der Weinorte einmal mehr. Die 53 Preisträger rücken nun in den Fokus der Produktmarke und werden stärker in zukünftige Marketingaktivitäten einbezogen.