Die Ver­ein­bar­keit von Be­ruf und Fa­mi­lie ist ein wich­ti­ges ge­sell­schaft­li­ches The­ma, mit dem sich auch die Stadt Met­zin­gen nicht nur als Kom­mu­ne, son­dern auch als Ar­beit­ge­ber auseinandersetzt.
 
Um ei­ne sol­che fa­mi­li­en­be­wuss­te Per­so­nal­po­li­tik nach­hal­tig um­zu­set­zen, hat sich die Stadt Met­zin­gen 2013 zur Durch­füh­rung des au­dit be­ru­fund­fa­mi­lie ent­schlos­sen, ein stra­te­gi­sches Ma­nage­ment­in­stru­ment der be­ru­fund­fa­mi­lie gGmbH, ei­ner In­itia­ti­ve der ge­mein­nüt­zi­gen Her­tie-Stif­tung. In Work­shops wur­den Zie­le er­ar­bei­tet, um Be­ruf und Fa­mi­lie noch bes­ser ver­ein­ba­ren zu kön­nen.
 
Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus al­len Tei­len der Stadt ha­ben in­ten­siv am Zer­ti­fi­zie­rungs­pro­zess teil­ge­nom­men. Vom Azu­bi bis zum Ab­tei­lungs­lei­ter, von der Er­zie­he­rin über den Bau­hof-Mit­ar­bei­ter bis hin zum Per­so­nal­rat. Eben­so un­ter­schied­lich wa­ren die per­sön­li­chen Hin­ter­grün­de der Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer, da der Fa­mi­li­en­be­griff mög­lichst vie­le Le­bens­um­stän­de er­fas­sen soll.
 
Be­lohnt wur­de die Ar­beit mit dem Zer­ti­fi­kat zum au­dit be­ru­fund­fa­mi­lie. Aus­ge­zeich­net wur­de die Stadt Met­zin­gen am 17. Ju­ni 2014 bei ei­ner Zer­ti­fi­kats­ver­lei­hung in Ber­lin ne­ben 321 wei­te­ren Un­ter­neh­men, In­sti­tu­tio­nen und Hoch­schu­len.

Für Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ulrich Fied­ler ist es be­son­ders wich­tig „in­no­va­ti­ve Mög­lich­kei­ten zu fin­den, um die per­sön­li­che Le­bens­si­tua­ti­on mit ei­ner Be­schäf­ti­gung bei der Stadt Met­zin­gen zu ver­ein­ba­ren.“ So soll die Ver­ein­bar­keit noch mehr un­ter­stützt wer­den, um da­mit auch die Iden­ti­fi­ka­ti­on der Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter mit der Stadt Met­zin­gen wei­ter zu er­hö­hen. Eben­so wich­tig ist es sich als Ar­beit­ge­ber zu pro­fi­lie­ren und ein hoch in­no­va­ti­ves Per­so­nal­ma­nage­ment vor­zei­gen zu kön­nen, um auch in Zu­kunft fä­hi­ge und mo­ti­vier­te Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter ge­win­nen zu kön­nen.
 
Da­bei steht die Stadt Met­zin­gen je­doch nicht erst am An­fang, vie­les gibt es schon seit län­ge­rer Zeit, wie zum Bei­spiel ein be­trieb­li­ches Ge­sund­heits­ma­nage­ment oder Fle­xi­bi­li­sie­run­gen bei den Ar­beits­zei­ten. Ne­ben Teil­zeit­stel­len gibt es auch die Mög­lich­kei­ten im "Ho­me­of­fice" zu arbeiten.

Auch die Ein­rich­tung ei­nes El­tern-Kind-Ar­beits­zim­mers im Al­ten Rat­haus ge­hört zu den Maß­nah­men, um das fa­mi­li­en­be­wuss­te Ver­ständ­nis der Stadt­ver­wal­tung zu le­ben.
 
Der Rezertifizierungsprozess nach drei Jahren wurde wie­der mit Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern der Stadt Met­zin­gen erfolgreich abgeschlossen.

Auch weiterhin sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Metzingen gefragt, denn das Thema Familienfreundlichkeit lebt von der Einbringung und den Ideen des gesamten Teams.