Kinderhaus Kelternstraße

^
Träger
Stadt Metzingen
^
Öffnungszeiten
07:30 Uhr bis 13:30 Uhr
^
Weitere Informationen zur Kindertageseinrichtung

In unserer Einrichtung kann ein warmes, vollwertiges Mittagessen in Anspruch genommen werden.

Gruppenanzahl:
  • 2 Gruppen im Alter von 3-6 Jahren
  • 1 Kleinkindgruppe im Alter von 1-3 Jahren
  • 1 Altersgemischte Gruppe im Alter von 2 bis 6 Jahren
MITEINANDER HAND IN HAND

Wir vom Kinderhaus Kelternstraße sind der Meinung, dass Kinder und Eltern unterschiedliche Anregungen und Begleitungen in ihren individuellen Lebenssituationen benötigen.

Wir verstehen uns als eine Familienergänzende Bildungseinrichtung, in der die Lernumgebungen offen, veränderbar und anregend gestaltet sind.
Offenheit bedeutet für uns, dass sich die Kinder im Alter von 1 – 6 Jahren entsprechend ihrem Entwicklungsstand eigenverantwortlich und interessenbezogen selbst bilden können. Selbstbildung fördern wir, indem wir ihnen Anregungen geben, optimale Rahmenbedingungen schaffen und sie als Partner in ihren individuellen Bildungs- und Lernprozessen herausfordern, begleiten und unterstützen.

Wir holen die Kinder dort ab, wo sie aktuell stehen und begleiten sie auf ihrem individuellen Weg zu toleranten, konfliktfähigen, mitfühlenden und selbstständigen Persönlichkeiten.

Ein zentrales Bildungsthema und ein weiterer Schwerpunkt für unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern ist das Entdecken und Erforschen der Natur mit allen Sinnen.
Zur Umsetzung dieser Ziele dienen unsere Natur und Erlebniswochen, die dreimal im Jahr eine Woche statt finden.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Projektarbeit.
Unsere Pädagoginnen bringen ihre persönlichen Interessen und Kompetenzen in den verschiedenen Lernräumen ( Theaterecke, Kreativbereich, Werkraum, Zahlenland, Konstruktionsbereich, Körperecke, Naturecke, Experimentierecke, Lesezimmer, Bewegungsbaustelle, Musikzimmer, Snoezel-Raum, Forscherlabor ) ein, um die Kinder optimal in ihren Bildungs- und Lernprozessen zu unterstützen.

Folgende Voraussetzungen betrachten wir als notwendig für gelungene Lernprozesse unserer täglichen Arbeit:
  • Kinder benötigen zur Problem- und Konfliktlösung Zeit und Ausdauer.
  • Kinder brauchen Möglichkeiten, Erlerntes zu wiederholen zu festigen und zu vertiefen.
  • Materialien und Räume ( Bildungsinseln ) werden zur Verfügung gestellt, damit sie ihre Ideen und Lernwelten konstruieren können.
  • Die Kinder erleben veränderbare und motivierende Lernwelten, in denen sie sich konzentrieren, ihr individuelles Lerntempo, eigene Wege und Strategien finden können.
  • Unsere Grundhaltung ist geprägt von Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung.

Freude und Spaß, natürliche Neugier und der Drang des Entdeckens und Veränderns lässt die Kinder erkennen und verinnerlichen, dass sie mit ihrem eigenen Handeln ihre Lernumgebungen beeinflussen können.

Unsere Kindertageseinrichtung beteiligt sich am Pilotprojekt Bildungshaus 3 - 10
und hat eine intensive Kooperation mit dem Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen in Ulm.

Die Vorschüler nehmen wöchentlich am Unterricht der Uhlandschule teil.
Lernthemen und Bildungsinhalte sind so gestaltet, dass ganzheitliches Lernen statt
findet und Kindergartenkinder nicht überfordert und Schulkinder nicht unterfordert sind.

WACHSEN KANN ICH DA
  • Wo jemand auf mich wartet
  • Wo ich Fehler machen darf
  • Wo ich Raum zum Träumen habe
  • Wo ich meine Füße ausstrecken kann
  • Wo ich gestreichelt werde
  • Wo ich geradeaus reden kann
  • Wo ich laut singen darf
  • Wo immer ein Platz für mich ist
  • Wo ich ohne Maske herumlaufen kann
  • Wo einer meine Sorgen anhört
  • Wo ich still sein darf
  • Wo ich ernst genommen werde
  • Wo jemand meine Freude teilt
  • Wo ich auch mal nichts tun darf
  • Wo mir Leid Trost zuteil wird
  • Wo ich Wurzeln schlagen kann
  • Wo ich leben kann!
^
Hinweise
  • Ein für Kinderwagen geeigneter Zugang ist vorhanden
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden
^
Impressionen